Tätowierer in der Epidemie



Covid-19 begleitet uns heute durch unseren Alltag. Könnt ihr euch noch an die Zeiten erinnern, als wir ganz normal durch die Stadt gehen und shoppen konnten, ohne super vorsichtig sein zu müssen? Ich kann mir einen Alltag ohne Masken, Desinfektionsmitteln und dem Wort “Corona” in jedem zweiten Gespräch nicht mehr Vorstellen.




Im Tattoo-Studio bleibt allerdings beinahe alles beim Alten. Es scheint fast der einzige Ort außer Zuhause zu sein, indem der Alltag sich nicht großartig verändert hat. Die Maskenpflicht ist hier wohl die größte Umstellung, mit der ich leben muss. Alle weiteren Hygienemaßnahmen waren vorher bereits sehr streng und daher muss ich mich hier nicht großartig umstellen.

Doch gibt es einige Dinge, die vor allem ihr als Personen, die sich tätowieren lassen, beachten müsst, wenn ihr ins Studio kommt:

- Bitte lasst eure Masken im Studio angezogen. Auch wenn es nach einiger Zeit auf der Liege nervig werden kann, dafür können wir dann Pausen im Innenhof einlegen, in denen ihr dann kurz durchatmen könnt.

- Auch ist es wichtig, dass ihr nach Möglichkeit allein kommt. Je weniger Menschen im Studio sind, desto besser.


Ich hoffe, ihr bleibt gesund und gebt aufeinander Acht.



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zuhaus, zuhaus

Kontakt

DARLINK Windhuk 33,

48683 Ahaus

(Friseursalon Westermann)

© 2023 by DARLINK